IXUS Modelle
 

Superzoomkamera von Canon im Praxistest: Wie gut fotografiert die hochgerüstete Ixus 1100 HS?

Canons Ixus 1100 HS Digitalkamera ist bestückt mit einem 12-fachen, optischen Zoomobjektiv, welches in einem kompakten Gehäuse steckt. Im Test von „PC Welt“ zeigte sich, ob beides miteinander vereinbar ist, ohne dass dies auf Kosten der Bildqualität geht.

Kompakte Superzoomkamera von Canon: Die Ixus 1100 HS zoom 12-fach.

Kompakte Superzoomkamera von Canon: Die Ixus 1100 HS zoom 12-fach.

Die Auflösung der Kompaktkamera von Canon bringt es auf zwölf Megapixel. Bedienen lässt sich die Kamera anhand des auf der Rückseite befindlichen Touchscreen-Displays. Vier Knöpfe verbleiben dennoch: Sie dienen zum Ein- und Ausschalten der Kamera, zum Auslösen, Zoomen und zum Wechseln zwischen dem Aufnahme- und Wiedergabe-Modus’, sowie zwischen der intelligenten und normalen Automatik-Funktion. Im Test zeigte sich, dass die Canon Ixus 1100 HS zufrieden stellen kann.

Test offenbar leider nur durchwachsene Bildqualität

Insbesondere treffe dies auf das Rauschverhalten der 1100 HS zu, so die Tester des Fachmagazins „PC Welt“. Als ebenso mittelmäßig erwies sich die Ausgangsdynamik, welche dafür verantwortlich ist, wie viele Details zwischen den Lichtern und Schatten verloren gehen, also wie gut die Kamera kontrastreiche Motive darzustellen vermag. Fotografiert man im Weitwinkel-Bereich, so ließe die Auflösung zum Bildrand hin deutlich ab. Nicht so gravierend war der Schärfeverlust bei gewählter mittlerer und Telebrennweite. Trotz alledem reiche es insgesamt nur für einen „befriedigenden“ Wirkungsgrad – die effektive Auflösung betrage demnach nicht mehr als 4,4 Megapixel.

Hochauflösendes und großes Display wird via Touchscreen-Technologie bedient

Auf der Rückseite befindet sich das hochauflösende und großzügige 3,2-Zoll-Display. Die Auflösung beträgt in 461.000 Bildpunkten – nicht schlecht im Vergleich zu anderen Kompaktkameras. Die Ixus 1100 HS bietet dem Fotografen nicht nur eine intelligente Automatik, sondern auch zahlreiche Motivprogramme und Foto-Filter. Im Videomodus kann man Bewegtbilder in Full-HD, also mit einer Auflösung von gestochen scharfen 1.920 x 1.080 Pixeln aufnehmen. Die Bildrate beträgt 24 Bilder pro Sekunde. Es lässt sich hierbei ebenso die intelligente Automatik nutzen. Um verwackelte Bilder zu vermeiden, hat Canon seiner Kompaktkamera einen optischen Bildstabilisator spendiert, der effektive Arbeit leistet, insbesondere im Telebereich.

Filmen in Full-HD und intelligenter Automatik

Die kompakte Knipse ließe sich, laut dem Test, gut handhaben. So wiegt die Kamera zwar 206 Gramm. Das liegt jedoch am Zoomobjektiv, welches – ist es im Gehäuse verschwunden – kaum auffällt. Leider funktioniere die Handhabung der Kamera via Touchscreen nicht immer auf Anhieb – so braucht es zuweilen einen zweiten Anlauf, bevor die Kamera auf einen Befehl reagiere. Hinzu kommt die Auslösegeschwindigkeit, die nicht besonders hoch sei. Zudem sitzen Akku und Speicherkarte nicht in einem Slot, sondern in zwei unterschiedlichen unterhalb der Kamera – doch dies ist sicherlich zu verschmerzen.

Aktuelle Angebote für die Canon Ixus 1100 HS beim Onlinewarenhaus Amazon finden Sie hier.

Testberichte und Reviews zu verschiedenen Ixus-Digitalkameramodellen finden Sie hier.

The post Superzoomkamera von Canon im Praxistest: Wie gut fotografiert die hochgerüstete Ixus 1100 HS? appeared first on Fotoservice-Blog.

 
 
Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 
 

       
 
Last Update: