IXUS Modelle
 

Gute Bildqualität und Full-HD-Movies: Die Canon Ixus 220 HS im Testlabor

Kompaktkameras mit hoher Auflösung, bergen die Gefahr vor lästigem Bildrauschen. Der Grund hierfür ist ein zu kleiner Bildsensor, der es aufgrund der begrenzten Oberflächen nicht vermag, genügend Licht aufzunehmen. Doch Canon mit der Ixus 220 HS Abhilfe schaffen.

Lady in Red - Die Canon Ixus 220 HS im roten Gewand

Lady in Red – Die Canon Ixus 220 HS im roten Gewand

Dabei setzt die Ixus 220 HS Kompaktkamera auf eine CMOS-Sensorauflösung von resoluten zwölf Megapixeln und ein Objektiv, welches auf fünf Linsen aufgebaut ist. Daraus ergibt sich eine fotografische Blende mit dem Wert f2,7 – im Vergleich ist das sehr lichtstark. Offenbar konnte Canon die verschiedenen Komponenten gut miteinander abstimmen – trotz des sehr kompakten Gehäuses, denn: In mehreren Tests konnte die Ixus 220 HS die Juroren bereits hinsichtlich der resultierenden Qualität und Leistung überzeugen. Die Wertungen lagen alle zwischen „gut“ und „sehr gut“. Nur die Fachzeitschrift „Colorfoto“ vergab als Gesamtnote ein „befriedigend“.

Gute Bildqualität testiert

Beim Testen der Bildqualität konnten die Fotos der Canon Ixus 220 HS natürliche Farben aufweisen, während das Bildrauschen die Qualität der Bilder erst ab einer Lichtempfindlichkeit von ISO 200 beeinträchtigte – jedoch nur marginal. Selbst bei einer Empfindlichkeit von ISO 800 sei das Ergebnis, laut „C-net“, noch ansehnlich. Im Großen und Ganzen betrachtet würden jedoch durchaus Verzeichnungen sichtbar werden, ebenso wie ein leichtes Nachlassen der Auflösung zum Bildrand hin. Dies sind jedoch Details, die die Zielgruppe der Digitalkamera – der Hobby- und Freizeitfotograf – als nur wenig störend empfinden dürften. So fände die Ixus 220 HS einen guten Kompromiss zwischen natürlich wirkenden Farben, wenig Bildrauschen und vielen Details.

Während des Filmens ist der optische Zoom nutzbar

Selbstverständlich kann man mit der Canon-Kamera, wie mit den meisten handelsüblichen, modernen Digitalkameras, Videos aufzeichnen. Die Ixus 220 HS kann das sogar in Full-HD, also einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Bildrate beträgt hierbei 24 Bilder pro Sekunde. Positiv fällt ins Gewicht, dass man beim Filmen auch den optischen Zoom nutzen kann. Negativ hingegen sei die Tatsache, dass bei der Wiedergabe eines solchen Zooms kleine Bildruckler auftreten, da der Zoom allgemein zu langsam arbeite. Die Auslöseverzögerung beanspruche eine Zeit von einer halben Sekunde, bis ein Motiv fokussiert worden sei und die Aufnahme „im Kasten“ sei. Etwas rasanter der Serienbildmodus: Hier knipst die Kamera bis zu 3,2 Fotos pro Sekunde.

Aktuelle Angebote für die Canon Ixus 220 HS beim Onlinewarenhaus Amazon finden Sie hier.

Testberichte und Reviews zu verschiedenen Ixus-Digitalkameramodellen finden Sie hier.

The post Gute Bildqualität und Full-HD-Movies: Die Canon Ixus 220 HS im Testlabor appeared first on Fotoservice-Blog.

 
 
Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 
 

       
 
Last Update: