Einleitung

Am 21. September 2004 war es soweit. Pünktlich zur Photokina in Köln bekam die IXUS-Serie neuen Zuwachs. Mit der IXUS 30 und IXUS 40 gesellten sich eine ultrakompakte 3 bzw. 4 MegaPixel Kamera zu den bereits beliebten IXEN dazu.

Mit der IXUS 30/40 schafft Canon auf der Photokina endlich den Einzug in die Ultrakompaktklasse. Das unter Verwendung neuester UA-Linsentechnologie konstruierte 3-fach Zoomobjektiv ermöglicht eine extrem kompakte Bauweise (IXUS 30: 85,8 x 53,4 x 21,1mm, IXUS 40: 86 x 53 x 20.7 mm) der Kamera – und inspirierte die Canon Designer zu einer attraktiven neuen Interpretation der erfolgreichen IXUS Design-Philosophie. Durch ein elegantes Gehäuse aus Metall mit abgerundeten Kanten schmeichelt die IXUS 30 mit 3 Megapixeln und die IXUS 40 mit 4 Megapixel Auflösung dem Auge und der Hand gleichermaßen.

Erstmals wurden die Objektive der Kameras unter Verwendung von zwei von Canon entwickelten UA-Linsen (Ultra High Refractive Asperical Lens) konstruiert. Dank dieser hochbrechenden Glaselemente konnte ein besonders kompaktes Objektiv konstruiert – und somit auch die Kamera insgesamt erheblich verkleinert werden. Das neue Objektiv zeichnet sich durch ein hohes Auflösungsvermögen und gute Kontrasteigenschaften aus. Mit einem Brennweitenbereich von 35-105 mm (äquivalent Kleinbildformat) sind die neuen Sprösslinge der Digital IXUS Familie für die meisten Aufnahmesituationen bestens gerüstet. Der integrierte DIGIC II Bildprozessor sorgt für Geschwindigkeit und brillante Bildqualität. Weitere Pluspunkte sind ein 2 Zoll großes TFT-Display, eine deutlich erweiterte Videokapazität und ein leistungsfähiger 9-Punkt AiAF Autofokus.

Für Kompaktheit sorgen außerdem das flache TFT-Display, die Elektronikkomponenten und der neue leistungsfähige Akku NB-4L. Mit einer Dicke von nur 20,7 Millimetern ist die IXUS 40 besonders flach und leicht (130 Gramm ohne Akku und ohne Speicherkarte). Die IXUS 30 ist mit 21,1 mm ein wenig dicker, mit 115 Gramm ohne Akku dafür 15g leichter.

Der DIGIC II Prozessor sorgt als Motor der Bildverarbeitungsprozesse für spür- und vor allem sichtbare Folgen. Beim Fotografieren und bei der Bildwiedergabe ist die Kamera enorm reaktionsschnell, so sind lange Wartezeiten beim Betrachten der frisch geschossenen Fotos am Display out – eine Folge der DIGIC II Technologie, die übrigens erstmalig in der Canon Profi-Kamera EOS 1D Mark II zum Einsatz kam.

DIGIC II ist die Drehscheibe für alle Prozesse, die mit dem Bild zu tun haben, deshalb erfahren auch Startzeit, Kamerabedienung und Autofokus einen spürbaren Geschwindigkeitsschub. Und „ganz nebenbei“ sorgt DIGIC II auch noch für exzellente Farbwiedergabe und außergewöhnliche Bildqualität.

Die beiden Neuen sind mit der iSAPS-Technologie ausgestattet. Mit diesem „eingebauten Fotoassistenten“ erkennt die Kamera anhand von Kameraeinstellungen und Aufnahmebedingungen, welche Art von Motiv sich vor dem Objektiv befindet. iSAPS unterstützt so bereits vor der eigentlichen Aufnahme die optimale Berechnung von automatischem Weißabgleich, Fokus und Belichtung. Die IXUS 30/40 verfügt über sechs Motivprogramme: Portrait, Schnappschüsse bei Nacht, Kinder- und Tierfotos, Innen- und Unterwasseraufnahmen. Für Fotos unterhalb der Wasseroberfläche oder auch für den Einsatz bei diversen Outdoor-Aktivitäten bietet Canon optional als Zubehör das Allwettergehäuse AW-DC30, das bis 3 Meter Tiefe wasserdicht ist.

Die Print/Share Taste sorgt im Zusammenspiel mit PictBridge kompatiblen Druckern für tolle Fotoprints auf Knopfdruck: Die Kamera wird einfach per USB-Schnittstelle angeschlossen. Für den Fotodirektdruck eignen sich zum Beispiel die neuen, speziell für die Digitalfotografie entwickelten Canon SELPHY-Printer. SELPHY steht für „Do-it-YourSELf PHotographY“. Die neuen Printer produzieren im Handumdrehen Fotoprints bis zum Postkartenformat – und das in brillanter Fotolaborqualität. Verschiedene Passfotoformate und die Movieprint-Funktion zum Ausdruck von Bewegtbildsequenzen sind „Spezialdisziplinen“ der SELPHY CP Druckerserie.

Nicht nur beim Fotografieren haben die neuen IXEN dazu gelernt, auch das Betrachten der Fotos ist wesentlich komfortabler geworden. Das neue hochauflösende 2 Zoll-Display nimmt fast die gesamte Rückseite der Kameras ein – so kommen die Bilder auch in der „Instant-Wiedergabe“ gut zur Geltung. Der intelligente Orientierungssensor bewirkt, dass Fokussierung, Belichtung und Weißabgleich für Hoch- und Querformataufnahmen optimiert werden. Außerdem werden die Bilder beim Betrachten auf dem Kamera-Display und beim Download automatisch in die richtige Position gedreht. Neu: Die verbesserte Lupenfunktion speichert Bildausschnitt und Vergrößerung, sodass der gleiche Ausschnitt in Bildserien ohne wiederholtes Hineinzoomen bequem betrachtet werden kann.

 

Kapitel 2: Technische Daten   

 

Einleitung

Technische
Daten

Video

Bildqualität

Testbilder

 

Firmware
Updates

Treiber

Entscheidungs-
hilfe

Erfahrungs-
berichte

 

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
   
       
 
Last Update: