FAQ

Frequently Asked Questions

Wenn ich durch den optischen Sucher meiner IXUS sehe, entdecke ich einen waagerechten Strich/Kratzer. Ist das ein Reklamationsgrund?

Trotz eingeschalteter "Rote-Augen-Reduktion" haben Personen auf meinen Bildern rote Augen. Was mache ich falsch?

Ist es sinnvoll den digitalen Zoom der Kamera zu nutzen?

Kann ich meine IXUS als WebCam nutzen?

Welche Taschen eignen sich für die IXUS?

Hat die IXUS einen Dioptrienausgleich?

Meine IXUS-Bilder sind schlecht ausgeleuchtet. Wie kann ich das ändern?

Gibt es eine Möglichkeit Filter an der IXUS zu befestigen?

Die maximal mögliche Länge der Videosequenzen schwankt stark, warum?

Kann ich mit der IXUS ein IBM Microdrive nutzen?

Die Linse meiner IXUS ist verdreckt. Wie kann ich sie am besten reinigen?

Welche maximale Speicherkartengröße kann ich in der IXUS nutzen?

Ich habe meine Bedienungsanleitung verlegt. Gibt es das Handbuch als PDF-File im Internet?

Welche Auflösung sollte meine Digitalkamera haben?

Wie kann ich Bilder am Fernseher betrachten?

Wie drehe ich ein Video um 90°?

Ich habe versehentlich Bilder von meiner CF-Karte gelöscht. Können diese wieder hergestellt werden?

Meine IXUS macht beim Schütteln seltsame Geräusche. Ist sie eventuell kaputt?

Die von mir gekaufte CompactFlash Karte hat nicht die aufgedruckte Speicherkapazität. Warum?

Wenn ich mit Blitzlicht fotografiere sind teilweise seltsame Sterne/Flecken auf den Bildern. Was mache ich falsch?

Ich habe eine Frage, zu der ich hier keine Antwort finden kann - was tun?

 

Wenn ich durch den optischen Sucher meiner IXUS sehe, entdecke ich einen waagerechten Strich/Kratzer. Ist das ein Reklamationsgrund?

Blickt man aus einigen Zentimetern Abstand durch den optischen Sucher der IXUS, erkennt man einen waagerechten Strich/Kratzer, der wie ein Produktionsfehler aussieht. Bei diesem scheinbaren Fehler handelt es sich allerdings um eine "Klebestelle", an der zwei Plexiglasflächen aufeinander treffen. Warum das Ganze so konstruiert wurde ist und bleibt wohl ein Geheimnis der Firma Canon.

Trotz eingeschalteter "Rote-Augen-Reduktion" haben Personen auf meinen Bildern rote Augen. Was mache ich falsch?

Für die roten Augen gibt es im wesentlichen zwei Gründe.

- Die abzulichtenden Personen (Lebewesen) haben weit geöffnete Pupillen, da die Umgebungsbeleuchtung sehr gering ist. Im schlimmsten Fall schauen sie auch noch genau in die Kamera.
- Der Abstand Blitz - Objektiv ist sehr gering (bei allen Kleinbildkameras). Das Blitzlicht beleuchtet die stark durchbluteten Augenhintergründe durch die weit geöffnete Pupille und die Kamera nimmt die rote Reflexion der Augen direkt auf.

Die "Rote-Augen-Reduktion" versucht durch das Aussenden einiger Vorblitze oder das Aufleuchten einer intensiven Lichtquelle (z.B. Dauerleuchten des AF-Lichts) die Pupillenöffnung zu verkleinern. Leider funktioniert das nicht immer zuverlässig. Abhilfe würde ein größerer Abstand zwischen Objektiv und Blitz bringen, oder Personen, die nicht direkt ins Objektiv schauen. Zum Glück ist eine Retuschierung bei digitalen Bildern aber recht einfach.

Ist es sinnvoll den digitalen Zoom der Kamera zu nutzen?

Meiner Meinung nach ist die Nutzung des digitalen Zooms nicht zu empfehlen. Durch digitales Zoomen werden vorhandene Informationen (Pixel) als Grundlage zum Errechnen neuer Informationen genutzt. Diesen Vorgang kann man mit jeder Software auch am PC durchführen, wobei die dort verwendeten Algorithmen meistens "bessere" Ergebnisse liefern. Einen tieferen Einblick in die Funktion des Digitalzooms finden Sie hier. Es zeigt sich, das unter bestimmeten Voraussetzungen der Einsatz des Digitalzooms doch gerechtfertigt ist.

Kann ich meine IXUS als WebCam nutzen?

Die einzige mir bekannte Möglichkeit ist, den Videoausgang der IXUS an eine TV- oder Capture-Karte anzuschließen und über den Treiber dieser Karte die Kamera als WebCam zu nutzen. Eine Software, die das aktuelle Bild der Kamera über den USB-Port abfragt ist mir nicht bekannt. Allerdings sollte man dann den Sparmodus der Kamera ausschalten und entweder einen Zweitakku griffbereit haben, oder gleich das Netzteil der IXUS in sein Inventar aufnehmen. Eine genaue Anleitung für den Einsatz einer IXUS als Webcam ist hier zu finden.

Um den Stromsparmodus auszuschalten starten Sie das "Aufnahmemenü" der Kamera. Mit den Pfeiltasten gehen Sie in die Option "Einstellungen". Jetzt den Optionspunkt "auto. Ausschalten" wählen und die Set Taste drücken. Mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung "An" oder "Aus" wählen und erneut die Set Taste zum Bestätigen drücken. Eine ausführlichere Beschreibung ist im Handbuch auf Seite 81 zu finden.

Welche Taschen eignen sich für die IXUS?

Es gibt von Canon spezielle Weichtaschen für die IXUS, IXUS V und IXUS 300. Diese haben ein extra Fach für zusätzliche Akkus und Compact-Flash Karten. Dieser Zusatz macht aber den entscheidenden Größenvorteil der IXUS zunichte. Ich selbst bevorzuge die Kunstledertasche für die analoge IXUS. Diese gibt es für 25,- DM in jedem Fotofachgeschäft und sie passen wie angegossen für die IXUS V. Sie ist damit gut geschützt und nur minimal gewachsen. Wer ganz sicher gehen möchte muß auf die Hardcases von Canon (gibt es aus Metall oder Kunststoff) zurückgreifen.

Hat die IXUS einen Dioptrienausgleich?

Um es kurz zu machen, die Digital-IXUS Serie hat keinen Dioptrienausgleich. Ich selbst habe aber keine Probleme auch mit Brille durch den Sucher etwas zu erkennen.

Meine IXUS-Bilder sind schlecht ausgeleuchtet. Wie kann ich das ändern?

Der kleine interne Blitz der IXUS Kameras ist in vielen Situationen überfordert. Das Ergebnis sind schlecht ausgeleuchtete Bilder. Abhilfe schafft entweder bessere Beleuchtung oder ein zusätzlicher Blitz. Da keine der Kameras einen Blitzschuh besitzt, muß ein Slaveauslöser genutzt werden, der optisch gezündet werden kann. Ein Selbstbauprojekt ist auf dieser Seite im Bereich Workshop zu finden. Beim Kauf eines solchen Gerätes ist zu beachten, daß der Slaveauslöser den Meßblitz der Digitalkamera berücksichtigt und erst beim Zweiten, dem Hauptblitz, zündet. Empfehlenswert ist z.B. der Blitz "Metz 34 CS-2 digital". Ein Bericht über dieses Gerät ist hier, bei www.digitalkamera.de zu lesen.

Gibt es eine Möglichkeit Filter an der IXUS zu befestigen?

Von Hause aus ist die Digital-IXUS Serie nicht in der Lage irgendwelche Erweiterungen wie Filter oder Blitze aufzunehmen. Die Firma CKC-Power stellt jedoch eine Halterung zur Verfügung, die die Verwendung von Filtern mit der IXUS ermöglicht. Zu finden sind diese unter folgender Webadresse:

http://www.ckcpower.com/canonad.htm

Die maximal mögliche Länge der Videosequenzen schwankt stark, warum?

Der Komprimierungsalgorithmus, den die IXUS V/300 zum Speichern der Videosequenzen nutzen, ist bei gleichbleibenden und dunkleren Szenen effektiver, als bei Bildern mit schnellem Inhaltswechsel. Wird z.B. ein Jahrmarktskarussel mit all seinen Lichtspielen und Bewegungen gefilmt, sinkt die Aufnahmezeit drastisch. Ein düsteres Zimmer, in dem sich nicht viel tut, läßt sich um so länger per Video festhalten.

Kann ich mit der IXUS ein IBM Microdrive nutzen?

Nein, das geht nicht. Die Digital-IXUS Serie unterstützt nur CompactFlash Karten vom Typ I, das IBM Microdrive benötigt allerdings einen CompactFlash Typ II fähigen Slot.

Die Linse meiner IXUS ist verdreckt. Wie kann ich sie am besten reinigen?

Zu empfehlen ist der Lens-Pen der Firma Hama. Seit neustem gibt es ihn speziell für Digitalkameras, d.h. für Objektive mit kleinem Linsendurchmesser. Er kostet ca. 20,- DM.

Eine andere Alternative ist das Objektiv anzuhauchen und mit gebrauchtem -aber frisch gewaschenem - Geschirrtuch zu reinigen. Diese Tücher sind aus reiner Baumwolle, nehmen Verschmutzungen mit der Anhauchfeuchtigkeit bestens auf und können die Entspiegelung nicht verletzten.

Die Hama-Version ist zwar etwas teurer, wird aller Wahrscheinlichkeit nach aber auch bessere Ergebnisse liefern. Außerdem hält der Lens-Pen beinahe ewig.

Welche maximale Speicherkartengröße kann ich in der IXUS nutzen?

Die Digital-IXUS Serie verwendet CompactFlash Karten vom Typ I. Diese Speicherform hat den Vorteil, das der Laufwerkscontoller mit auf der Flash Karte sitzt, im Gegenteil zu SmatMedia Karten, die ihren Controller in der Kamera haben. Dadurch müßte jede Kamera alle auf dem Markt verfügbaren Speichergrößen vertragen. Ein Test vor Ort ist aber trotzdem zu empfehlen, da eventuell ein interner Softwarefehler vorliegen könnte. Ich selbst nutze eine 128MB FlashCard in meiner IXUS V ohne Probleme.

Ich habe meine Bedienungsanleitung verlegt. Gibt es das Handbuch als PDF-File im Internet?

Mittlerweile gibt es auch verienzelte deutschsprachige Handbücher zum Download. Unter der folgenden Adresse sind alle deutschsprachigen Handbücher zu finden:

http://www.canon.de/pro/bda/$a

Sollte das gesuchte Handbuch nicht vorhanden sein, hilft eventuell ein Blick auf die englischen/kanadischen Seiten von Canon. Zu finden sind sie unter:

http://www.powershot.com/powershot2/customer/manual.html

http://www.canon.ca/english/customsupport/faq.asp

Man muss allerdings bedenken, dass die IXUS Modelle in den USA/Kanada eine andere Bezeichnung haben:

IXUS 500
IXUS 430
IXUS IIs
IXUS i
IXUS II
IXUS 400
IXUS 330
IXUS 300
IXUS V3
IXUS V2
IXUS V
IXUS
=
=
=
=
=
=
=
=
=

Powershot S500
Powershot S410
Powershot SD110
Powershot SD 10
Powershot SD100
Powershot S400
Powershot S330
Powershot S300
Powershot S230
Powershot S200
Powershot S110
Powershot S100

Zu kaufen gibt es die Handbücher direkt bei Canon für ca. 6,- EUR.
http://canon-support.redline-online.de/bda/

Welche Auflösung sollte meine Digitalkamera haben?

Grundsätzlich kann man auf diese Frage keine Antwort geben. Es ist immer entscheidend, für welchen Bereich man die Bilder einsetzten möchte. Für Präsentationen im Internet sind schon geringere Auflösungen ausreichend. Prinzipiell kann man aber sagen, dass man heute nicht mehr unter einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln einsteigen sollte. Damit sind bereits vollformatige Bildschirmpräsentationen und Ausbelichtungen bis 9 x 13 cm möglich. Wer seine Bilder grundsätzlich ausbelichten oder drucken will, kann sich an folgender Tabelle orientieren.

Auflösung der Kamera
Pixel
Geeigente Größe für Ausdruck / Ausbelichtung
640 x 480
307.200
ungeeignet
800 x 600
480.000
< 9 x 13cm
1024 x 768
786.432
bis 9 x 13cm
1280 x 1024
1.310.720
9 x 13cm bis 10 x 15cm
1600 x 1200
1.920.000
10 x 15cm bis 13 x 18cm
2048 x 1536
3.145.728
13 x 18cm bis 20 x 30cm
2240 x 1680
3.763.200
20 x 30cm und größer

Die oben genannten Werte sollen eine grobe Orientierung ermöglichen. Wer ein paar Abstriche in Kauf nimmt, kann auch schon mit einer Auflösung von 1600 x 1200 bis zu DIN A4 ausdrucken. Ein Speicherformat, welches keine verlustbehaftete Komprimierung nutzt, z.B. das RAW oder TIF-Format, ermöglicht das Ausdrucken der Bilder in besserer Qualität. Dies fällt vor allem bei hochformatigen Ausdrucken auf.

Wie kann ich Bilder am Fernseher betrachten?

In die Kameras der IXUS-Serie ist ein Videoausgang integriert, über den sie die Kamera an den Fernseher anschließen können. Mitgeliefert wird ein Kabel, welches den Videoausgang auf einen Cinch Stecker nach außen führt. Die meisten TV-Geräte verfügen allerdings nicht über einen solchen Eingang. Abhilfe schafft hier ein Adapter, der auf der einen Seite eine Cinchbuchse für Video-in und auf der anderen Seite einen 21-poligen Scart ("Euro-AV") Stecker hat.

Wie drehe ich ein Video um 90°?

Zum Drehen von Videos empfiehlt sich das kostenlose Programm VirtualDub. Die genaue Vorgehensweise ist auf IXUS-World im Workshop Kleine Videos ganz groß zu finden.

Ich habe versehentlich Bilder von meiner CF-Karte gelöscht. Können diese wieder hergestellt werden?

Eventuell ja. Es gibt unterschiedliche Software, wie z.B. das kostenlose Programm Digital Image Recovery, mit der die Wiederherstellungsversuche sehr komfortabel durchgeführt werden können. Bei Mißerfolg ist etwas mehr Handarbeit nötig. Hierfür empfiehlt sich der Artikel Datenretten keine Hexerei auf IXUS-World.

Meine IXUS macht beim Schütteln seltsame Geräusche. Ist sie eventuell kaputt?

Nein, sie ist nicht kaputt. Die IXUS verwendet einen Lagesensor, um die Orientierung der Kamera festzustellen, damit sie die Bilder korrekt drehen kann. In diesem Sensor ist eine kleine Metallkugel enthalten, die beim Schütteln klappert. Die Kamera ist also voll funktionstüchtig.

Die von mir gekaufte CompactFlash Karte hat nicht die aufgedruckte Speicherkapazität. Warum?

Die meißten Hersteller rechnen bei Speichern (Festplatten, CF-Karten, usw.) mit "falschen" Zahlen. Sie behaupten einfach, ein Megabyte hätte 1000 Kilobyte. Das ist aber nicht korrekt, da ein Megabyte 1024 Kilobyte hat. Der PC rechnet nun mit den korrekten Werten. Eine laut Hersteller 128 MByte große CF-Karte ist dann z.B. in Wirklichkeit nur 125 MByte groß (manchmal auch noch etwas weniger). Die Karte ist aber vollkommen Ok.

Wenn ich mit Blitzlicht fotografiere sind teilweise seltsame Sterne/Flecken auf den Bildern. Was mache ich falsch?

Durch die kleine Gehäusegröße sitzt der Blitz der IXUS-Serie konstruktionsbedingt sehr nahe am Objektiv und damit sehr nahe an der optischen Achse der Kamera. Im Raum vorhandener Staub oder andere Schwebekörper in der Luft (Regen, Schneeflocken, ...) werden beim Einsatz des Blitzes angestrahlt und reflektieren das Licht direkt in die Linse der IXUS. Diese Reflexionen erscheinen dann als unschöne Flecken auf den Bildern. Bis auf Staubwischen kann man gegen diesen Effekt leider nichts ausrichten. Zum Trost sei allerdings gesagt, das auch andere Ultrakompakte Kameras mit diesem Problem zu kämpfen haben.

Ich habe eine Frage, zu der ich hier keine Antwort finden kann - was tun?

Hier empfehlen wir, in Ruhe einmal das Forum zu durchstöbern (ggf. unter Einbeziehung der Suchmaschine des Forums) und die Frage dort zu stellen. Normalerweise resultiert daraus binnen weniger Stunden eine adäquate Antwort.

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 

       
 
Last Update: